Naturheilpraxis & Energiebalance Sportheilpraxis & Biologische Medizin von Faszientherapie ... Umweltmedizin Happiness... Healthy & Fitness are a way of travel
Naturheilpraxis & EnergiebalanceSportheilpraxis & Biologische Medizinvon Faszientherapie ... Umweltmedizin Happiness... Healthy & Fitness are a way of travel  

Pflanzliche Kräuter bei viralen und bakteriellen Infekten

Eine aktuelle Studie zu Echinacea

Spiez - Ein pflanzliches Arzneimittel könnte gegen Coronaviren* eingesetzt werden.

Das ist das Ergebnis einer Studie der Schweizer Forschungseinrichtung Labor Spiez.

Die Wissenschaftler untersuchten dabei die Wirkung des Naturheilmittels Echinaforce

des Schweizer Herstellers A. Vogel.

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-medikament-wundermittel-schweiz-studie-ansteckung-prophylaxe-zr-90047962.html

 

In vitro virucidal activity of Echinaforce®, an Echinacea purpurea preparation, against coronaviruses, including common cold coronavirus 229E and SARS-CoV-2

https://virologyj.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12985-020-01401-2#Sec23

 

Echinacea (Echinacea purpurea)

In Deutschland wird häufig Echinacea (Echinacea purpurea) angewandt.

Verwendete Pflanzenteile: Frisches blühendes Kraut, evtl. Wurzel.

 

Anwendungsgebiete - Wirkungen
Der rote Sonnenhut (lat: Echinacea purpurea) ist die bekannteste Heilpflanze zur Steigerung

der körpereigenen Abwehrkräfte. Sie enthält neben Alkylamiden, Kaffeesäurederivaten und Vitamin C auch immunstimulierende Polysaccharide. Die Heilkraft von Echinacea (Sonnenhut)

wird zur Vorbeugung und Stärkung der Abwehrkräfte bei Infekten (Erkältung, Grippaler Infekt, Bronchitis, Harnwegsinfekte) angewendet. Die Kommission E empfiehlt Echinacea zur unterstützenden Therapie bei grippeartigen Infekten und Harnwegsinfekten.

Wer Echinacea einnimmt, sollte selbstverständlich Kontraindikationen etc. beachten.

 

Stephen Buhner bevorzugt Echinacea Angustifolia - Echinacea stärkt die Immunfunktion,

es ist aber kein Immuntonikum, wie Rosenwurz und Ashwangada.

 

Das sollte man zu Echinacea auch noch wissen!!

Man kann Echinacea angustifolia bei einem beginnenden Grippalen Infekt einsetzen, so lange die Viren noch nicht in tiefere Schichten der Schleimhaut vorgedrungen sind. Dringen die Viren und Bakterien tiefer in den Körper ein, haben Echinacea und andere lokale Antibiotikakräuter, wie z.B. Mahonie, Berberize keine Wirkung mehr, weil der Kontakt zu den Erregern fehlt.

Hier sollte man systemisch wirkende Kräuter einsetzen.

Zu den Kräutern bei viralen Infekten zählen Dr. Klinghardt und Stephen Buhner, z.B.

Süßholzwurzel, Baikal - Helmkraut (Scutellaria) Lomatium dissectum (Biscuitrot), Holunder (Sambucus nigra), Isatis, Houttuynia, Zistrose, Propolis Tinktur...

 

Die Originalbeschreibungen findet man im Buch von Stephen Buhner

"Pflanzliche Virenkiller und Borreliose Konfektionen".

 

Pflanzliche Antibiotikakräuter

Buhner nennt in seinen Büchern "Pflanzliche Antibiotika und grüne Antibiotika" systemisch wirksame antibiotische Kräuter, die gegen eine Vielzahl von Erregern wirken.

 

Zu den Top Five der systemischen Antibiotikakräuter zählt Buhner,

Cryptolepis, Sida, Artemesia anua (=Einjähriger Beifuß),Alchornea, Bidens, .

Die Kräuter können auch begleitend zur Schulmedizin verwendet werden.

 

Sie gelangen über den Blutkreislauf in alle Körperregionen und beeinflussen jede Zelle, jedes Organ. Diese Pflanzen eigenen sich u.a. gegen bakterielle Infektionen, die den ganzen Körper betreffen und gleichzeitig gegen Antibiotika resistent sind.

 

Die Rezepturen können je nach Infektionen, Erkrankungen und Symptomen unterschiedlich sein.

Es gibt kein Therapieprotokoll, Kräutermixturen... die bei jedem Patienten hilfreich sind.

Jeder Patient benötigt ein maßgeschneidertes Therapiekonzept. Die Auswahl der Kräuter,

die Festlegung der Dosierung erfolgt generell nach dem Ergebnis einer sorgfältigen Testung.  

Dies ist bei mir in der Praxis die EAV-Testung.

Mehr zur EAV-Diagnostik erfahren Sie hier.

 

Zu den Favoriten in meiner Praxis zählen Kräuter, wie  Artemesia anua (=Einjähriger Beifuß), Sida acuta, Knoblauch, Cryptolepis, Süßholzwurzel, Propolis Tinktur, Andrographis, Johanniskraut, Baikal-Helmkraut.

 

Eine Darmsanierung, eine Vitalstofftherapie mit Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen,

eine Entgiftungstherapie und der Einsatz von pflanzlichen Adaptogenen (z.B. Eleutherococcus,

Ginseng, Rhodiola rosea, Ashwagandha), ... sind weitere Therapie-module bei der Behandlung von chronischen Infekten und zur Stärkung des Immunsystems.

Antibiotikaresistenzen  und Darmflora

Infektionskrankheiten und Antibiotikaresistenzen

 

In der Europäischen Union (EU) sterben jedes Jahr mehr als 33.000 Menschen an Infektionen mit antibiotikaresis-tenten Keimen. Die Zahl ist deutlich höher, als bislang angenommen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die im Magazin Lancet erschienen ist und über die der Norddeutsche Rundfunk vorab berichtet… In Deutschland erlitten laut der Studie im Jahr 2015 knapp 55000 Menschen eine Infektion mit antibiotikaresistenten Keimen, fast 2400 starben.

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/mehr-todesfaelle-durch-multiresistente-keime-1166/

 

Antibiotika-Resistenz - 03.9.2018

Rund 700.000 Menschen sterben nach Schätzungen jedes Jahr weltweit an Infektionen,

gegen die keine Antibiotika mehr helfen. Die Zahl können auf zehn Millionen Menschen im

Jahr steigen, wenn Forscher das wachsende Problem der Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika nicht in den Griff bekämen, heißt es in einer aktuellen Studie des Mahidol Oxford Research Centre (MORU) in Bangkok und des Infectious Diseases Data Observatory (IDDO)

in Oxford. In vielen Ländern breiten sich Bakterien aus, die gegen Antibiotika immun sind. In den schlimmsten Fällen haben Ärzte dann keine Mittel mehr, um lebensgefährliche Infektionen zu stoppen.

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/weltweit-700-000-tote-im-jahr-durch-antibiotika-resistenz-978/

 

Die Ursachen der Resistenz-Entwicklung

Weltweit nehmen Antibiotika-Resistenzen zu. Experten warnen vor einem "prä-antibiotischen Zeitalter".

Die Ursachen für diese gefährliche Entwicklung sind vielfältig.

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/article/895855/antibiotika-ursachen-resistenz-entwicklung.html

 

Englische Regierung strebt Spitzenstellung im Kampf gegen Antibiotika-Resistenz an

18.10.2016, PAN Germany Pestizid-Brief 4-2016, Susan Haffmans

Seit rund vier Jahren befasst sich PAN Germany mit dem Thema Umweltbelastung durch Tierarzneimittel. Antibiotika stehen dabei besonders im Fokus, hier sind die Anwendungsmengen und Umwelteinträge besonders hoch. Auch für die globale Gesundheit sind die großen Mengen an Antibiotika, die in Tierställen eingesetzt werden, ein Problem, denn sie tragen zur Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen

in der Human- und Tiermedizin bei...

...Erst im September wurden bei Untersuchungen von Hühnchenfleisch aus britischen Supermärkten bei einem Viertel der untersuchten 92 Proben Antibiotika-resistente E. Coli Bakterien nachgewiesen. (4)

http://www.pan-germany.org/deu/~news-1419.html

 

Warum nehmen Antibiotika-Resistenzen zu?
Ein Grund für die Zunahme resistenter Bakterien ist, dass Antibiotika zu oft und häufig unnötig verschrieben oder eingesetzt werden, nicht nur in der Human-, sondern auch in der Tiermedizin. Hierdurch werden die genetisch sehr anpassungsfähigen Bakterien regelrecht darauf getrimmt, sich mit neuen Resistenzen gegen die Antibiotika zur Wehr zu setzen. Mit jeder Einnahme eines Antibiotikums kann die Anzahl der resistenten Keime in unserem Körper ansteigen. Die Bakterien verändern sich dann so, dass das Antibiotikum nicht mehr wirksam ist.

https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/antibiotika-resistenzen-kleine-erreger-grosse-gefahr-3282.php

 

Tonnen Tierfutter mit antibiotikaresistenten Gentech-Bakterien verfüttert

18.12.2018

UPDATE +++ Hunderttausende Tonnen Viehfutter wurden nach Hochrechnung der Verbraucherorganisation Foodwatch in der Europäischen Union unerlaubt mit gentechnisch veränderten Bakterien kontaminiert, die resistent sind gegen Antibiotika. Der Bacillus subtilis stammt aus einem in China hergestellten und inzwischen verbotenen Vitamin B2-Zusatz für Futtermittel. Verbände kritisieren, dass Behörden und EU-Kommission schon seit Jahren Bescheid wussten und erst jetzt die Reißleine zogen.

https://www.keine-gentechnik.de/nachricht/33492/#gsc.tab=0

 

Zu viel Hygiene fördert Antibiotika-Resistenzen

In einer sehr sauberen Umgebung finden sich weniger Keime. Offenbar begünstigt dies jedoch die Bildung von resistenten Erregern, wie Forscher des Instituts für Umweltbiotechnologie der TU Graz herausgefunden haben.

 

Man-made microbial resistances in built environments

Nature Communications volume 10, Article number: 968 (2019)

https://www.nature.com/articles/s41467-019-08864-0

 

Amalgamfüllungen verändern das Mikrbiom im Mund, Lunge, Darm und sie fördern die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen. Siehe Studie

 

The effect of amalgam exposure on mercury- and antibiotic-resistant bacteria

Derren Ready  1Jonathan PrattenNicola MordanElizabeth WattsMichael Wilson, Affiliations

 

Das Problem bei mehrmaligen Antibiotikagaben - Sie verursachen häufig eine Veränderung

des Darmmikrobioms.

Je nach Antibiotika reduzieren Sie beispielsweise die

- Protektive Mikroflora, Lactobacillen, Bifidobakterien, Bacteroides.   

   Sie schützen vor enteropathogenen Erregern und unterstützen die Darmbarriere

-. Mukonutritive Mikroflora, Faecalibaccterium prausnitzii, Ackermansiana munciniphila.

   Sie ernähren das Darmepithel, unterstüttzen die Darmbarriere und wirken entzündungs-

   hemmend.

- Ballaststoff-abbauende Mikroflora, Bifidobacterium adolescentis, Ruminococcus bromii

 

Antibiotika erhöhen die Proteolytische Darmbakterien

Zu den Proteolyten gehören u.a. E. Coli-Biovare, Proteus-, Klebsiella-, Pseudominas-, Enterobacter-, Citrobacter- und Clostridium species, die im Übermaß eine Leberbelastung

durch Fäulnisgase, Blähungen, Verdrängung gesundheits-fördernder Darmbakterien führen

(siehe oben).

 

Antibiotika erhöhen Resistenzen

Jede Antibiotikabehandlung verstärkt den Austausch von Antibiotikaresistenz-Genen zwischen den Darmbakterien. Dies wird als „horizontaler Gentransfer“ bezeichnet. Sie geben dabei sogar Gene gegen Antibiotika weiter, die überhaupt nicht verabreicht wurden. Die Erhöhung der Resistenzgene hielt bis zu vier Jahre in der Darm-Mikrobiota an, wie bei einer Kurztherapie mit Clarithromycin und Clindamycin gezeigt wurde.

 

Antibiotika stören die Darm-Barriere

Bakterien wie Akkermansia muciniphila und Faecalibacterium prausnitzii sorgen für eine intakte Mukusschicht und gut ernährte Darmepithelzellen. Laktobazillen und Bifidobakterien schützen

die Tight junctions, die den Raum zwi-schen den Epithelzellen selektiv abdichten. Greift die Antibiotikabehandlung diese wichtigen Darmbakterien an, wächst das Risiko einer gestörten Darmbarriere.

 

Antibiotika triggern die Biofilmbildung pathogener Bakterien

 

Antibiotikum

biofilmbildende Bakterien

Glykopeptide/ Vancomycin

hypervirulenter Clostridioides difficile-Stämme

Aminoglykoside

Pseudomonas aeruginosa und E. coli

 

Quelle: https://www.symbiopharm.de/fileadmin/PDFs/SymbioLact_und_mehr/Wissenschaftsbeilage_21017.pdf

 

Antibiotika schwächen die Abwehrkraft der Lungen gegen Grippeviren

In einer Studie an Mäusen stellten Londoner Wissenschaftler im Sommer 2019 fest, dass Antibiotika – wenn man diese kurz vor einem Grippeinfekt nehmen musste (z. B. gegen einen Harnwegsinfekt) - den Verlauf einer Grippe ungünstig beeinflussen können.

 

Konrad C. Bradley, Andreas Wack et al., Microbiota-Driven Tonic Interferon Signals in Lung Stromal Cells Protect from Influenza Virus Infection, Cell Reports, 2019; 28 (1): 245 DOI: 10.1016/j.celrep.2019.05.105

Antibiotika und Darmbesiedlung

 

ANTIBIOTIKA: LANGZEITFOLGEN FÜR DIE DARMFLORA UNTERSCHÄTZT?

http://www.symbiopharm.de/fileadmin/PDFs/SymbioLactundmehr/2014_Wissenschaftsbeilage.pdf

 

Effekte von Anti- und Probiotika

Von Christine Pauli / Mehrere 100 nützliche Bakterienarten lassen sich im Darm des Menschen nachweisen und sind für diesen lebensnotwendig. Ihre Aufgaben sind vielfältig, wie der Abbau von Ballaststoffen und die Unterstützung des Immunsystems.

Was passiert, wenn Antibiotika die Darm-Mikrobiota »durcheinanderbringen«?

http://www.pharmazeutische-zeitung.online/index.php?id=36245

 

Eine intakte Darmflora hält geistig fit – mit Hilfe des Immunsystems

Vera Glaßer Pressestelle

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft https://idw-online.de/de/news651617

 

Frühe Antibiotika-Gabe hat gravierende Folgen

Von Stefan Parsch | Veröffentlicht am 02.07.2015

https://www.welt.de/gesundheit/article143428656/Fruehe-Antibiotika-Gabe-hat-gravierende-Folgen.html

 

Antibiotika im Babyalter - Erhöhtes Risiko für Übergewicht

Kinder im Alter von drei Jahren neigen eher zu Übergewicht, wenn sie vor ihrem sechsten Lebensmonat mit Antibiotika behandelt werden. Amerikanische Wissenschaftler konnten in zwei großen Studien Zusammenhänge zwischen Antibiotikaeinnahme und Übergewicht nachweisen.

Stand: 23.08.2012

http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/gesundheit/antibiotika-baby-saeugling-uebergewicht100.html

 

Techniker Krankenkasse: Stoppt Superkeime, bereinigt Eure Lieferketten!

Eine Change.org-Petition

Jährlich sterben schon heute zwischen 15.000 und 40.000 Menschen allein in Deutschland,

weil die Bakterien Antibiotika-resistent sind.

https://www.change.org/p/dietechniker-stoppt-superkeime-bereinigt-eure-lieferketten-amr?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=675950&alert_id=NmdfuUMOTm_B7Xbx7%2FaM3JCSDcnixTwB8psxp5w%2B2Kx8Tnhd9BMqH8%3D

 

 

Naturheilpraxis & Energiebalance
Harald Herrmann - Heilpraktiker

Römerstr. 4
87648 Aitrang - Ostallgäu

Termine nach telefonischer Vereinbahrung

Rufen Sie einfach an

08343/3430003

Ich bin Experte der "Erhard Therapie"

 MYOFASCIAL TAPING + FASZIENINTEGRATION

 nach Markus Erhard

Einzigartige Behandlungsmethode

für Schmerzpatienten & Sportler

zur Website der Erhard ACADEMY

(Bild: eigenes Bild.)

Happiness... Healthy & Fitness

are a way of travel

(Bild: eigenes Bild)

Richte den Blick

auf deine Ziele.

Hör in Dich hinein,

erkenne das wahre Naturell

und den Rhytmus deiner Seele

und werde der - der Du bist.

Aktuelle Petitionen

und diverse Themen

Gemeinsam die Krise

überwinden.

Positionen und Infoplattformen

zu Covid-19

Mehr Infos dazu

Petition Pro Heilpraktiker

Link zur Petition

Weils hilft - Naturmedizin

& Schulmedizin gemeinsam

https://weils-hilft.de/

Europäische Bürgeraktion Bienen

Mitmachen - Bitte hier klicken.

Neue Petition

Schützt die Biene vor Gentechnik

https://www.biene-gentechnik.de/

Freier Impfentscheid

Demo München 10.10.2020

https://impfentscheid.ch/kontakte/deutschland

Internationale Plattform

https://childrenshealthdefense.org

<Mobilfunk - 5 G - Linkadressen

Infos auf meiner Seite

<OpenPetition Verbot 5g-Netz

im Freistaat Bayern - Petition richtet sich an den Bayerischen Landtag

https://www.openpetition.de/petition/online/verbot-des-5g-netzes-im-freistaat-bayern

Plattform Bürger gegen 5G

https://www.gegen5g.de/

www.stoppt-5g.jetzt

Mobilfunktechnik, Strahlenbelastung und Immunsystem

 Mobilfunkstrahlung ist seit ca. 20 ,Jahren ein bedeutender Umwelt-faktor der unsere Gesundheit

beeinflusst.

Durch eine umfangreiche Forschung ist belegt: Sie schwächt das Immunsystem und trägt zur Anfälligkeit gegenüber Krankheiten bei, in Kombination mit anderen Umweltbelastungen. Dieser Artikel stellt den Stand der Forschung dar.

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1550

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis & Energiebalance