Naturheilpraxis & Energiebalance Wege zur inneren und äußeren Balance von Faszientherapie ... Umweltmedizin
Naturheilpraxis & Energiebalance      Wege zur inneren und äußeren Balance            von  Faszientherapie ... Umweltmedizin

Antibiotika in der Tierhaltung Wie lassen sich Umweltbelastungen reduzieren

und Resistenzen vermeiden?

Antibiotika- Resistenzen gefährden die Gesundheit von Mensch und Tier!

http://www.pan-germany.org/download/tierarzneimittel/Antibiotika_in_der_Tierhaltung.pdf

 

Schmutzbakterien schaden Menschen, Tieren & Pflanzen

"Um Infektionen mit Schmutz- und Fäkalbakterien besser vermeiden zu können, müssen Hygienemaßnahmen bei der Tier- und Pflanzenproduktion aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse reformiert werden. Solange Pflanzen als Überträger von Krankheitserregern eine bedeutende Rolle spielen, ist Rohkost von Gemüse und Obst aus Verbraucherschutzaspekten nicht empfehlenswert..."

http://www.umweltbund.de/schmutzbakterien.htm

 

Bakterienabdrift - Güllebakterien sind keine Lapalie

"Viele Menschen erachten Gülle, Jauche, Odel und Pflanzenjauchen als harmlose natürliche Dünger. Die Gefahr dieser Fäkalien-Dünger wird trotz eindeutiger Warnungen von Medizinern immer noch überschätzt.

Fäkaliendünger haben eine Bakteriendichte von mehr als 10 000 000 Keime pro ml.

Dabei handelt es sich bei der Mehrzahl der Arten um gesundheitsgefährliche Bakterien, die oft gegen viele Antibioika resistent sind. Schon 100 bis 1000 gesundheitsgefährliche Keime können zu Krankheiten bei Mensch, Tier und Pflanze führen. Auch über Abluft von Ställen ohne Abluftfilter kommen diese gefährlichen Bakterien in die Umwelt. Dies ist mit ein Grund, weshalb landwirtschaftliche Aussiedlerbetriebe schon vor 50 Jahren mindestens 500 m von Wohnbebauung entfernt sein mussten.

70 % aller Tiermastbetriebe in Deutschland sind mit MRSA belastet

Forscher fanden in der Luft Niederssachsens resistente MRSA und ESBL-Keime noch in 1000 Meter Entfernung vom Mastbetrieb. Untersuchungen der Fachhochschule Münster zeigten, dass selbst

auf Biogemüse bei mehr als 45 % der Proben resistente Keime gefunden wurden..."

http://umweltbund.de/abdrift.htm

 

Jauchen - Brühen - Mikroorganismen bitte nicht auf´s Gemüse!

Biologischer Pflanzenschutz mit großen Gesundheitsrisiken und faulem Geschmack!

"Bei vielen Tipps für den Biogärtner erhält man den Rat, seine Gemüsepflanzen mit Brennnesseljauche oder anderen Kräuterjauchen zu düngen oder gegen Pflanzenkrankheiten zu behandeln.

In diesen Jauchen befinden sich unzählige Schmutzbakterien, vergleichbar mit denen, die in Gülle zu finden sind. Mittlerweise ist erwiesen, dass diese Schmutzbakterien Autoimmunerkrankungen wie Parkinson, morbus Bechterew, morbus Crohn, usw. auslösen können und daher auf unseren Lebensmitteln nichts zu suchen haben. Auch Fäkaliendünger aus der Landwirtschaft und Bakterienkulturen dürften laut Biostoffverordnung keine Verwendung finden, sofern die darin enthaltenen Bakterien nicht vor der Anwendung inaktiviert wurden. Leider wird diese gesetzlich verankerte Erkenntnis weder in der biologischen noch in der konventionellen Landwirtschaft umgesetzt..."

http://www.umweltbund.de/pflanzenbau.htm

 

Antibiotika - Massentierhaltung - Tierschutz

Mit Film-Link "GEFAHR AUS DEM TIERSTALL" Veröffentlicht am 12.01.2014

Weltweit breiten sich immer mehr Bakterien aus, gegen die Antibiotika nicht mehr helfen.

Die resistenten Killerkeime stammen oft aus den Ställen der Massentierhaltung und bergen eine große Gefahr für die Menschen. Die WHO warnte bereits vor einer drohenden medizinischen Katastrophe."

 

Der Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner fordert:
1. Sofortiges Verbot von Reserve-Antibiotika in der Massentierhaltung.
2. Erheblich höhere Auflagen und Kontrollen zur Reduktion des Antibiotika-Einsatzes
und sonstiger Medikamente bzw. Chemikalien in der Massentierhaltung.
3. Verbot der Vergabe von Medikamenten an gesunde Tiere.
4. Trennung des Arzneimittelverkaufs von der tierärztlichen Behandlung.
5. Schluss mit der Förderung von Großmastanlagen.
6. Ökologische Agrarwirtschaft mit streng zertifizierten Produktionsabläufen.
7. Artgerechte Tierhaltung auf Weiden in angemessener Zahl.
8. Letztendlich Abschaffung der Massentierhaltung.
(Das heißt eine verbindliche Festlegung der Agrarfläche pro Tier)

http://klausgrausts.eu/antibiotika-resistenzen

Naturheilpraxis & Energiebalance
Harald Herrmann - Heilpraktiker

Römerstr. 4
87648 Aitrang - Ostallgäu

Termine nach telefonischer Vereinbahrung

Rufen Sie einfach an

08343/3430003

Ich bin Expert MTME

MYOFASCIAL TAPING nach Markus Erhard

Neue Behandlungsmethode für

Schmerzpatienten & Sportler

zur Website der PHYSIOTRAINING ACADEMY

Volksbegehren Artenvielfalt

      Ergebnisse finden Sie unter

 

https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

(Bild: eigenes Bild)

Richte den Blick

auf deine Ziele.

Hör in Dich hinein,

erkenne das wahre Naturell

und den Rhytmus deiner Seele

und werde der - der Du bist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis & Energiebalance