Naturheilpraxis & Sportheilpraxis Biologische Medizin & Umweltmedizin von Faszientherapie ... Energiebalance Happiness... Healthy & Fitness are a way of travel
Naturheilpraxis & SportheilpraxisBiologische Medizin & Umweltmedizinvon Faszientherapie ... Energiebalance Happiness... Healthy & Fitness are a way of travel  

Gewölbestörungen,  Spreizfuß, Knick-, Platt-, Hohlfuß

Überlastete Sehnen, Fasziitis plantaris, Fersensporn, Tibialis anterior-Syndrom, Tibialis-posterior Syndrom, Shin-Splint, Peronealsehnen-Syndrom, Achillodynie.

 

Alle haben einen ursächlichen Nenner, den Spreizfuß. (Larsen – Medical Running S. 308)

 

Für Laufverletzungen wird oft eine Überpronation (zu starkes Einknicken des Fußes nach innen) verantwortlich gemacht.

Eine einfache Lösung: Überpronation unter Kontrolle bringen, den Großzehenabspreizer (Abduktor- hallicus) trainieren. Der Abduktor- hallicus hebt den großen Zehen, wenn er stark

und geschmeidig ist, verleiht er dem Fuß Leben. Wer flache Schuhe trägt und so viel wie mög-

lich barfuß läuft, trainiert seine Großzehenabspreizer auf natürliche Weise (Ready to run – Kelly Starrett S. 78)

 

Wichtig und häufig außer Acht gelassen in der Entstehung des Spreizfußes ist die Verkürzung

der Waden-muskulatur. Sie sorgt über die Limitierung der Streckfähigkeit im oberen Sprung-

gelenk (Dorsalextension) für eine Erhöhung der Belastung des Vorfußes in den früheren Phasen des Gangzyklus. Reflektorisch spannen sich die Gegenspieler der Wadenmuskulatur, also die

Fuß- und Zehenhebermuskulatur. So werden zusätzlich die Zehen angehoben, was zu einer Verlagerung des Fettpolsters aus der Hauptbelastungszone führt. Die mechanische Belastung

der Mittelfußköpfchen wird dadurch erhöht und die Entstehung eines Spreizfußes begünstigt.

 

Symptome des Spreizfußes

 

Schmerzen am Vorfußballen

Bei einem Spreizfuß sackt das Quergewölbe des Fußes ein. Es kommt zu einer übermäßigen Druckbelastung der 2. und 3. Mittelfußköpfchen (Kann man sehr gut in der dynamischen Pedobarographie sehen). Die Folge ist ein schmerzhafter Reizzustand in diesem Bereich.

 

Taubheitsgefühl im Vorfuß

Mit der Abflachung des Vorfußes werden auch die Räume zwischen den Fußknochen schmaler. Nerven, die hier entlanglaufen werden eingeengt und irritiert. Es kommt zu Schmerzen und Taubheitsgefühlen.

 

Schmerzverstärkung bei Belastung

Sobald der Spreizfuß belastet wird, flacht das Quergewölbe übermäßig ab, erhöht den Druck im Vorfuß und führt dann zu schmerzenden Reizungen oder sogar zu Entzündungen.

 

Schwiele unter 2. Und 3. Mittelfußköpfchen

Die ungewohnte Druckbelastung unter dem zweiten und dritten Mittelfußköpfchen löst einen Schutzmechanismus der Haut aus: Sie bildet vermehrt Hornhaut als Puffer.

 

Diagnostik

Technische Untersuchungen wie die Röntgenaufnahme oder eine Kernspintomographie helfen, die einfachen Spreizfußbeschwerden von einem Morton Neurom (gutartige Nervengeschwulst) und einer Stressfraktur abzugrenzen. Für die Diagnostik ist die dynamische Fußdruckmessung mit Pedobarographie wichtig. Es können effektive Druckmesswerte während der gesamten Gangphase, vom Fersenaufsatz bis zum Abrollen über die Zehen erhoben werden.

Mehr dazu, siehe unter  Pedobarographie - Currex Footplate

Weitere wichtige Werkzeuge sind das Body- und Movmentreading nach Markus Erhard

 

ggf. eine 2D – Laufanalyse per Video – (Handy oder Kamera -sagittal/ frontal)

 

Therapie bei Fußproblemen generell

 

Laufschuhversorgung & Korrekte Einlagenversorgung

 

Grundsätzliche Fragestellung zur Fußfunktion.

Welcher Muskel limitiert die Sprunggelenksmobilität?

Verbessert die Pronation? Verbessert die Mobilität Großzehen?

Neben Funktionstesten, z.B. Knee to wall, Squat (einbeinig, beidbeinig) kann man ein Diagnostisches Tape setzen. z.B. Trizeps surae, tibialis anterior, tibialis posterior, peroneus longus, - tertius, Extensor hallicus, mediale Rückfußstabilisierung.

 

Welches Tape verbessert Sprunggelenksmobilität…? Stabilisiert bei einer zu starken medialen Kippung und Rotation?

 

- Manuelle Therapie der Plantarfaszie, oberflächliche Rückenlinie, tiefe Frontallinie, Lateralline...

   je nach Befund aus den Screenings

- Tapeanlagen

 

Training

 

Kräftigung und Dehnung der Oberflächlichen Rückenlinie

- Stretching der Zehenbeuger und der Wadenmuskulatur. z.B. Umgekehrtes V.

- Kreuzheben (Sumo, Einbeinig)

- Rückwärtiger Ausfallschritt auf dem Reebock, ggf. mit Schräge (Regression - Progression)

- Dehnungen über 60 sec. Erhöhen die lokale Durchblutung um Faktor 7.

  Wichtig ist das regelmäßige Dehnen.

 

Mobilisation und Kräftigung der Schienbeinmuskulatur. Eine eingeschränkte Sprunggelenksmobilität durch eine zu hohe Spannung im Schienbein, kann zu einer erhöhten Spannung der Plantarfaszie führen.

 

Mobilisation und Fußtraining zur Stabilisierung 

 

Faszienarbeit und Mobilisation der beteiligten Muskeln (siehe Überpronation - Muskelkontrolle)

z.B. Eine verkürzte Wadenmuskulatur führt zu einer Erhöhung und Verlängerung der Vorfußbe-

lastung. Mein Ansatz geht weg von willkürlichem Dehnen der Wadenmuskulatur, hin zu gezielter Mobilisation durch manuelle Techniken, Tapeanlagen, PNF-Dehnen und exzentrisches Training der gewölbestabilisierenden Muskeln und Bewegungskoppelung in den einzelnen Gang-, Laufphasen. z.B. Sprunggelenksmobilisation, Hüftmobilisation, Sensomotorisches Training der Füße…

 

PS: Die Balancefähigkeit des Menschen nimmt im Alter ab. Das hängt mit der GABA-Hemmung im ZNS zusammen. Forschungen zur Sturzprophylaxe zeigen, dass ein 80- Jähriger nach einem halben Jahr Balance-training, die Balancefähigkeit eines 4o- Jährigen erreichen kann.

 

Das Tripoid

Das Tripoid besteht aus der Ferse, dem MT 1 und dem MT 5. Für einen sicheren Stand und

eine gute Bewegungsqualität ist die Wahrnehmung und die Kontrolle des Tripoid in den verschiedenen Gangphasen wichtig. Grundsätzlich wechselt der Fuß in den verschiedenen Gang- / Laufphasen zwischen Pronation und Supination.

 

Der Rückfuß - das Fersenlot

Der Rückfuß besteht aus dem Talus und dem Calcaneus. Jeder Schritt beginnt mit dem Kontakt des Rückfußes auf den Boden (Heel Strike). Durch diesen Kontakt wird der Calcaneus in der Abbremsbewegung (Suspension) in Bewegung gezwungen. Die Bewegung, die dabei statt-findet, wird Pronation genannt. Die Muskeln, die die Pronation kontrollieren, werden gedehnt – aufgeladen, und bringen den Fuß in der anschließenden Gangphase in die Supination.

Das Timing der Muskelreaktion in der Pronation und der anschließenden Supination bestimmen das Gesamtergebnis in der Bewegung. Diese Bewegung geht vom Fuß aus, und zieht sich durch die einzelnen Faszienketten durch den ganzen Körper. Die Qualität der Pronation / Supination bestimmt auch, wie die gegenüberliegende Ferse einen Schritt später auf dem Boden platziert wird.

 

Übung Fersenlot -Fersenproprio:

Einbeinstand auf Kybounder bzw. Airex.

Ziel: Wahrnehmung zwischen Knickfuß und gerader Fersenstellung. Training der Fußmuskulatur,

um eine funktionelle Stabilisierung des Fersenlots zu erreichen. Das ist für die Prävention von Pronations- und Supinationstraumen wichtig.

 

Die Fußspirale und ein starkes Quergewölbe

Nachdem Fersenaufsatz rotieren der Kalkaneus und der Talus sehr schnell nach innen. In der weiteren Bewegung der Pronation öffnen sich das os naviculare/ os cuboideum und die Mittelfußknochen, der Vorfuß abduziert. Die Beweglichkeit des Mittelfußes ist für die Pronation

und Supination des Fußes und für die Anpassung an unebene Böden wichtig. Eine gut trainierte Fußmuskulatur verhindert eine schädliche Überpronation bzw. Übersupination. Eine gestörte Pronation / Supination kann man manuell, mit Tape und verschiedenen Übungselementen, Bewegungskoppelung in den Gangphasen und Hilfsmitteln, wie Keilen, Kybounder, korrigieren und trainieren.

 

Eine kleine Wahrnehmungsübung für die Mittelfuß

Stehe mit parallelen Füßen und mache eine Globalrotation mit angehobenen Armen

(z.B. D2 flex symetrisch) Nach links und beobachte deine Füße. Welche Bewegungen kannst

du Wahrnehmen?

 

Vorfußtraining – Beweglichkeit – C-Bogen

Eine gute Beweglichkeit des Vorfußes ist für eine gute Funktion des Tripoid sehr wichtig.

Eine aktive Vorfußmuskulatur ist v.a. für Vorfußläufer wichtig. Fehlt die funktionelle Muskelaktivität im Vorfuß kann sich ein Spreizfuß entwickeln.

 

Manuelle Beweglichkeit des Vorfußes fördern: Mobilisation des Vorfußgewölbe bis man die

fünf Fußknöchel gut sieht. Dazu kann man neben der reinen Gewölbebewegung auch mit verschiedenen Techniken die Faszien zwischen den einzelnen Zehen im Vorfußbereich mobilisieren. Auch die Arbeit mit Keilen ist hier hilfreich.

 

Spezifisches Training für den Vorfuß z.B.:

- Zehengreifen: mit Yoga-tune-Up Ball, Plantarfaszie ausrollen…

- Quergewölbetraining bis Low Impact Running.

- Plantarfaszien - Zehenaktivator.

 

Barfußlaufen

Unebene und weiche Böden bieten natürliche Trainingsmöglichkeiten für die Vorfußmuskulatur.

Die Füße müssen sich an die Belastung der Naturböden gewöhnen. z.B. kann das Barfußlaufen bei Spreizfüßen die Schmerzen verstärken. Dann sollte man vor den Barfußläufen die Vorfußmuskulatur gezielt aufbauen.

 

Sprunggelenksmobilisation

- Bandgeführte Sprunggelenksmobilisation z.B. Distraktion des OSG (mit Flossband und 

  Superband).

- Sprunggelenks-, Waden- Flossing - Zielbereich: z.B. Achillessehne,

- Manuelles Clearing Rückfuß-, Fersenbereich, Fersentraktion

- Arbeiten mit Keilen / Kybounder / Airex  (Verbesserung Sensomotorik)

- Exzentrisches Training der Wadenmuskulatur

 

Hüftmobilisation - Hüftstärkung

- z.B. Bandgeführte Hüftstreckung im Ausfallschritt, Couch Strech, Bretzel

- z.B. Manuelles Clearing z.B. Piriformis, Crista ilaica (Myofasciales Gleis zum Oberkörper).

- funktionelles Training für die Hüfte z.B. einbeiniges Kreuzheben, Standwaage auf Kybounder

  (Progression)

- V-Balance- Training / Balance-Kompass. (auf dem Boden bzw. Kybounder).

 

Verbesserung der Lauftechnik

 

Grundsatz: Wer keine gute Bewegungsqualität beim Gehen hat, hat diese auch nicht beim Laufen.

 

Techniktraining Abspringen und Landen

Das Laufen besteht aus einer Abfolge von Absprüngen und Landungen. Für das Laufen ist es wichtig, mit guter Körpermechanik abzuspringen und zu Landen. z.B. Neutrale Fußstellung bei

der Landung, Die neutrale Fußstellung ist die natürlichste und sicherste Stellung zur Verletzungs-prävention, auch zur Prävention vor Hallux.

 

Hilfreiche Übungen sind beispielsweise: Mobilisation Hüftvorderseite (Couch Strech), Rotation

der Hüftgelenkskapsel, Dehnung der Adduktoren und Häms. Das Training einer effizienten Squat- Technik verbessert und stärkt Hüftmuskulatur für den Sport, Laufsport…

Ein gutes Training für Abspringen und Landen sind z.B. das Seilspringen, Sprünge auf den Kasten etc.. Achte bei der Landung auf gerade Fersen und Beinachsen.

 

Laufstil – Vorfußlaufen bzw. umstellen auf Mittelfußlaufstil.

Vorfußlaufen führt zu einer höheren Vorfuß- und Wadenbelastung, was untrainiert zu Muskel- und Sehnenproblemen führen kann. Bei einem beginnenden Spreizfuß sollte die Vorfußmuskulatur gezielt aufgebaut werden. Wenn schon ein Spreizfuß besteht, sollte zuerst die Muskulatur aufgebaut werden, damit man die Kraft und Stabilität für einen Vorfußlauf hat. Wer Probleme beim Vorfußlauf hat, kann seinen Laufstil auf den Mittelfußstil umstellen.

Happiness... Healthy & Fitness

are a way of travel

Naturheilpraxis & Sportheilpraxis
Harald Herrmann - Heilpraktiker

Römerstr. 4
87648 Aitrang - Ostallgäu

Rufen Sie einfach an

08343/3430003

Biologische Medizin & Umweltmedizin

Sportheilpraxis & Schmerz-Therapie

Ich bin Experte der "Erhard Therapie"

 MYOFASCIAL TAPING + FASZIENINTEGRATION

 nach Markus Erhard

Einzigartige Behandlungsmethode

für Schmerzpatienten & Sportler

Healthy & Fitness -Kurse

 

Richte den Blick

auf deine Ziele.

Hör in Dich hinein,

erkenne das wahre Naturell

und den Rhytmus deiner Seele

und werde der - der Du bist.

Aktuelle Petitionen

und diverse Themen

     Informationen zu Covid-19

Medien... außerhalb Mainstream

https://corona-ausschuss.de/

https://2020news.de/category/gesundheit

https://reitschuster.de/

Anwälte für Aufklärung

https://www.afaev.de/

Internationale Plattform

Kinder - Impfungen & mehr

https://childrenshealthdefense.org

Plattform Bürger gegen 5G

https://www.gegen5g.de/

www.stoppt-5g.jetzt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis & Energiebalance